Rein ins Vergnügen: Die beliebtesten Clubs der Hauptstadt

Berlin ist, wie kaum eine andere Stadt, so bekannt für ausschweifende Partys und angesagte Clubs. Wer hier einen Besuch in der Stadt macht oder einfach darüber nachdenkt, wie er das Wochenende rumbekommen kann, der sollte einen Blick auf die beliebtesten Clubs werfen, die Berlin zu bieten hat.

Echte Geheimtipps und bekannte Highlights – dieses Ranking hat es in sich

Bei der Suche nach der nächsten angesagten Location in Berlin für einen lustigen Abend oder eine aufregende Nacht, kann die folgende Liste ganz besonders hilfreich sein.

1. Watergate darf nicht fehlen

Berlin und die Spree – das ist eine Kombination, die wohl jedem bekannt sein dürfte. Wer den Blick auf den Fluss auch beim Feiern genießen möchte, der sollte unbedingt einen Abstecher ins Watergate machen. Der Waterfloor ist legendär und die Labelnächte weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Der Club ist in Kreuzberg zu finden. Website: www.water-gate.de

2. Ritter Butzke

Ebenfalls in Kreuzberg zu finden, ist die Butzke. Zwar handelt es sich hierbei nicht um einen stylishen Club im gehobenen Bereich. Wer in der Butke feiert, der hat allerdings jede Menge Spaß. Die Musik ist vor allem laut, die Leute locker und die Location einfach charmant. Ein echter Geheimtipp ist es, unbedingt in den Hof zu gehen und dort der Holzhütte einen Besuch abzustatten. Website: www.ritterbutzke.de

3. Berghain

Eigentlich gehört das Berghain ja auf den ersten Platz bei den Clubs in Berlin. Da es aber immer dort zu finden ist, darf es ruhig auch mal ein wenig weiter hinten anstehen. Das heißt aber nicht, dass das Berghain nicht zu den Clubs gehört, die unbedingt auf die To-do-Liste sollten. Wer gerne Techno hört, der muss ins Berghain gehen. Allerdings ist es nicht ganz so einfach, überhaupt erst einmal die Eingangstür hinter sich zu lassen. Nur dann, wenn die Türsteher einen guten Tag haben, öffnen sich auch die heiligen Tore. Website: www.berghain.de

4. Kater Blau

Der eine oder andere kennt den Kater Blau vielleicht noch aus der Zeit, als er noch die Bar25 war. Hier finden sich schon alteingesessene Berliner, die damals bereits die Stange gehalten haben. Heute hat sich der Kater Blau ein wenig anders entwickelt, das muss jedoch nicht schlecht sein. Tatsächlich ist die Clublandschaft nach wie vor eine beliebte Anlaufstelle und durchaus mit einem ganz eigenen Charme gesegnet. Website: www.katerblau.de

5. Sisyphos

Einst wurden hier in den Hallen Hundekuchen hergestellt, heute gilt das Sisyphos als der Ort, an dem wirklich jeder seine Sorgen vergessen kann. Hinter jeder Ecke lauert eine neue Überraschung und damit sind nicht nur die beeindruckenden Kostüme gemeint, die immer wieder an den Besuchern zu finden sind. Es ist schwer zu beschreiben, was das Sisyphos wirklich ausmacht. Fakt ist, dass man es einfach gesehen haben muss. Website: www.sisyphos-berlin.net

6. about: blank

Ein Garten in einem Club? Das gibt es nur in Berlin und zwar nur im „blank“. Besucher, die zum ersten Mal in diesen Club gehen, dürften recht schnell feststellen, dass sie hier eine echte Oase gefunden haben. Der Clubgarten gilt noch als ein Geheimtipp und wird von den Besuchern heiß geliebt. Hier kann man die Beine hochlegen, dem Zelt einen Besuch abstatten oder einfach dem feuchtfröhlichen Programm frönen. In diesem Club ist wirklich alles möglich. Bereits für die aufsteigende Generation werden Kinderdiscos angeboten. Aber auch Konzerte bringen die Bühne zum Beben. Wer das „blank“ aber in seiner reinsten Form erleben möchte, der sollte unbedingt herkommen, wenn die Staub-Nächte starten. Einfach formidable! Website: www.aboutblank.li

Übrigens: Auch für den Absacker nach der Abifeier eignet sich der eine oder andere Club in Berlin. Es sollte dann nur aufgepasst werden, dass peinliche Bilder nicht für die Ewigkeit auf Papier gebannt werden, wenn die Abizeitung bei Abizeitung-Druckstdu in den Druck geht.